Agility


Zielgruppe:

Hundeführer, welche zusammen mit ihren Hunden einer sportlichen und abwechslungsreichen Beschäftigung, dem Agility, nachgehen wollen.

 

Bedingungen (Hundeführer und Hund):

Hundeführer:
Hundeführer und Hund haben zusammen den Einsteigerkurs besucht oder verfügen über eine gleichwertige Ausbildung. Der Hundeführer ist im Erwachsenenalter (für Kinder und Jugendliche ist die Jugendgruppe zuständig) und sollte kurze Strecken laufen können. Er ist oder wird Mitglied im Verein. Eine regelmässige Teilnahme wird für ein geordnetes und zielorientiertes Training vorausgesetzt. Pünktlichkeit ist Ehrensache! Der Hundeführer übernimmt die Verantwortung dafür, daß sein Hund gesund und geimpft ist.

Hund:
Der Hund kennt alle Geräte, absolviert diese selbständig und verfügt über einen guten Grundgehorsam. Es sind Hunde aller Rassen und Mischlinge willkommen!

Ziele:
"Fun-Teams" "Power-Teams"
  • Freude am Agility und an der Arbeit mit dem Hund;
  • Hundeführer und Hund werden zu einem eingespielten Team;
  • Erweiterung des Agility-Wissens.
  • Vertiefung der Arbeitsbeziehung zwischen Hundeführer und Hund;
  • Konstante Weiterentwicklung des Teams;
  • Erweiterung des Agility-Wissens;
  • Teilnahme an Wettkämpfen.

Inhalte:
"Fun-Teams"

"Power-Teams"

  • Führigkeitstraining;
  • Parcourstraining;
  • Herausforderungen des Agility-Sports mit Freude begegnen.
  • Führigkeitstraining;
  • Parcourstraining;
  • Agilityspezifische Problemlösungen;
  • Wettkampfvorbereitung.

Organisatorisches:

  • Das Training findet einmal wöchentlich statt.
  • Die Hunde sind auf dem Trainingsgelände stets unter Kontrolle zu halten.
  • Trainiert wird in Gruppen mit ca. 8 Teams.
  • Die Einteilung erfolgt nach dem Ausbildungsstand und dem Leistungsniveau der Teams, was bedeutet, daß in einer Gruppe „Power-Teams“ und „Fun-Teams“ gemischt eingeteilt werden können.
  • Die Gruppen sind, was die Grösse der Hunde betrifft, durchmischt.

Verantwortlich für die Agility-Gruppen:

Petra Stalder, Technische Leitung. 076 455 56 85